Wie Sie trotz neuer Einreisebestimmungen und der Verbannung von elektronischem Gerät (Laptop-Verbot auf Flugreisen), den gewohnten Arbeitsplatz nutzen und Ihre sensiblen Daten geschützt bleiben!

Aktuelle Sachverhalte

Einsicht und Kopie Ihrer Daten

Ein wichtiges Detail der drakonischen Maßnahmen zur Durchsuchung von Reisenden in die USA ist von einem US-Gericht bestätigt worden. Grenzbeamte dürfen elektronische Geräte untersuchen und eine Kopie ihrer Daten anlegen, ohne dass für diese Maßnahmen konkrete Verdachtsgründe vorliegen müssen.

Verbot elektronischer Geräte

Geschäftsleute, die auf dem Weg in die USA oder nach Großbritannien sind, werden Ihre Flugstunden erst einmal nicht mehr damit verbringen können, am Computer zu arbeiten, denn diese sind nun verboten. Die neue Regulierung gilt vorerst für Verbindungen von Flughäfen im Nahen Osten und Nordafrika, es bleibt jedoch zu Vermuten, dass Aufgrund der steigende Terror-Gefahr auch ein generelles Verbot eingeführt wird.

Leihgeräte an Board der Fluglinien

Neue Regulierungen erfordern neue Lösungen, so werden auf Flügen(Emirates) in die USA und Großbritannien neuerdings Leihgeräte(Qatar)angeboten. Jedoch mit einer wesentlichen Einschränkung:”Dem Gast wird erlaubt seine persönlichen oder Geschäfts-Daten auf einem USB Stick mitzuführen und am Leihgerät zu verwenden.” Die Einsicht oder Kopie ihrer Daten durch den Zoll, bleibt daher weiterhin möglich.

Vorsicht beim Öffnen von sensiblen Daten am Fremdgerät!

  • Das Gerät könnte möglicherweise (vom Vorgänger) mit Schadsoftware infiziert sein.
  • USB Sticks bedeuten ein sehr hohes Risiko und können bereits bei der Auslieferung infiziert sein
  • Bei aktivem Schreibcache können Daten am Gerät erhalten bleiben und die Einsicht von Unbefugten bleibt nicht ausgeschlossen
Gerald Langeder, proBeS Cloud Services

Datenschutzgrundverordnung

Mit der im Jahr 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung(EU-DSGVO) sind Sie verpflichtet, personenbezogene Daten entsprechend zu schützen. Dazu gelten folgende Regeln.

  1. Verhindern, dass das falsche Ereignis eintritt
  2. Verstehen, wie das falsche Ereignis eintrat
  3. Das falsche Ereignis so schnell wie möglich korrigieren
  4. Nachweisen, dass das falsche Ereignis korrigiert wurde.

Darüber hinaus machen auch Gesetze und Richtlinien das Risikomanagement für kleine Unternehmen unverzichtbar. So das IRÄG (Insolvenzrechtsänderungsgesetz) welches die Geschäftsführung verpflichtet, alle Risiken, die bedrohlich für ein Unternehmen werden könnten, transparent zu machen. Oder Basel lII, Sarbanes-Oxley, IFRS, usw., die dazu geführt haben, dass Risikomanagement als SoftFact in das Kreditrating von Banken, also Ihre Bonität, Einzug gehalten hat. Zusätzlich führt eine schlechte Risikobewertung durch Ihrer Versicherung zu deutlich höheren Versicherungsprämien.

Die Lösung!

Mit dem virtuellen Desktop als Dienst (DaaS)

Im Videobeispiel arbeiten wir mit einem Windows Client sowie einem Ipad Air2. Die Anmeldung und Bedienung ist denkbar einfach und bietet zusätzlich viele Vorteile. die Benutzererfahrung hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert, so führt seit Windows 10 auch der Tablet Modus auf Mobilen Geräten zu einer deutlich einfacheren Bedienung und ermöglicht den Einsatz am Smartphone.

Gerald Langeder, proBeS Cloud Services

Da(a)S bietet viele Vorteile

  • Mobilität & Flexibilität
    Der virtuelle Desktop kann von jedem Ort mit allen Endgeräten auch ausserhalb des Unternehmens genutzt werden. Am Endgerät wird der Desktop als Anwendung (App), im Webbrowser oder durch Netzwerkboot direkt zur Benutzeranmeldung gebracht.

  • Hohe Sicherheit
    Durch den Betrieb im Rechenzentrum ist der Desktop vor Datenverlust durch Hardware und Softwareschäden geschützt. Eine Backup-Strategie für die einzelnen Arbeitsplätze entfällt, da die Daten mit den Sicherungsverfahren des Rechenzentrums gesichert und wiederhergestellt werden können. Arbeitsplätze sind zudem vor gravierenden Unterschieden in System und Anwendungskonfiguration geschützt. Auch der Einsatz von lokalen Sicherheitssystemen wie Firewall, Port oder Viren Sicherheitssysteme werden obsolete. Durch strikte Trennung des virtuellen Desktop mit dem Endgerät ist auch der Einsatz von Fremdgeräten (BYOD) möglich.

  • Effiziente Ablöse
    Ein Tausch des Betriebssystems erfolgt durch Zuweisung der virtuellen Maschine und Neuanmeldung durch den Benutzer. Transport und Neuinstallation des Gerätes entfällt. Der Einsatz von neuen Endgeräten kann ohne großen Aufwand direkt durch den Benutzer erfolgen.

  • Effiziente Aktualisierung
    Updates oder Änderungen am Desktop System werden am Basis (Golden Master) Image und nicht auf jedes einzelne Gerät angewendet.

  • Effiziente Erweiterung
    Neue Softwarekomponenten werden im Basis Image integriert und müssen nicht auf jedem Gerät einzeln verfügbar gemacht werden. Ein Aufrüsten von Hardwarekomponenten durch den Einsatz von leistungsintensiven Anwendungen entfällt.

  • Effiziente Wartung
    Herkömmliche Desktop PC’s erfordern einen sehr hohen Aufwand bei der Störungsbehebung von Hardware und Softwarekomponenten. Diese Aufgaben entfallen bei virtuellen Maschinen komplett! Inkompatibilitäten und Versionskonflikte sind nur noch an zentraler Stelle zu beheben. Durch geringere Anforderungen an Hardware- und Softwarekomponenten am Endgerät sind diese Wartungsfreundlicher bis Wartungsfrei zu betrachten.

  • Ressourcenschonend
    Durch den Einsatz von Thin Clients, Tablets oder Mobilen Geräten werden Energiekosten auf ein Minimum (-60%) reduziert. Der Lebenszyklus wird um ein vielfaches erhöht und wirkt daher dem massiven Verbrauch wertvoller Ressourcen entgegen (Ökoeffizienz & Dematerialisierung).

Ja, ich will Da(a)S 2 Wochen lang kostenlos testen!

Ein zusätzlicher Lösungsvorschlag!

Was USB Sticks anrichten können ist schon lange kein Geheimnis mehr und lokale Datenträger halten leider auch keine Ewigkeit. Zudem sollten sensible Daten in regelmäßigen Abständen gesichert und wenn möglich an getrennten Orten aufbewahrt werden. Den zusätzliche Aufwand und die dafür anfallende Kosten sind nicht unerheblich und lässt so manchen, die potentiellen Gefahren ignorieren. Bis zu jenem Tag, an dem alle wertvollen Daten unwiederbringlich verloren sind…und der Schmerz grenzenlos ist!

Das muss aber nicht sein – mit unseren File Services sind Sie vor Risiken geschützt und reduzieren ihre Aufwände mit überschaubaren Kosten!

Mit unseren File Services

  • kann ich meine Daten von überall hochladen, synchronisieren und teilen
  • habe ich über das Internet per Browser oder Client App, zu jeder Zeit und an jedem Ort Zugriff auf meine Daten
  • wird die Synchronisation auf allen Plattformen unterstützt (Windows, Mac OS, Linux, Android, iOS)
  • bleiben meine Daten im modernsten Rechenzentrum Oberösterreichs sicher verwahrt und unterliegen den österreichischen Datenschutzbestimmungen
  • wird Ausfallsicherheit durch ein Enterprise Class Datenzentrum mit redundanter Stromversorgung, redundanter Storage sowie Netzwerkanbindungen und einer Brandschutzanlage, sogar im Katastrophenfall gewährleistet.
  • kann ich zusätzliche Sicherungen beauftragen

File Service 01

850monatlich
  • Ohne Backup
  • 20 GB Speicherplatz

File Service 02

950monatlich
  • Mit Backup
  • 20 GB Speicherplatz
Kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Beratungsgespräch
2017-04-27T09:27:18+00:00
Datenschutzhinweis
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
close-link